Hallo verehrter Besucher. Auf dieser kleinen Seite finden sie Informationen zu Lesungen, Hörspielen und Features. Das Sammeln dieser ist eine kleine Leidenschaft von mir. Alle Titel, die sie hier finden, sind in meinem Fundus. Diese Seite betreibe ich zu meinem eigenen Vergnügen und damit ich den Überblick über meine Sammlung behalte.

Hier auf der Startseite werden jeden Tag neue, zufällig ausgewählte Stücke angezeigt. Ich hoffe, dass sie dadurch ein wenig auf den Geschmack kommen. Denn das Hören dieser Geschichten macht wirklich viel Spaß.

Also, viel Spaß beim Stöbern, ihr Rüdiger Sack.

Siren
Kahlen ist eine Sirene. 100 Jahre lang muss sie dem Meer dienen, bevor sie ins Leben zurückkehren kann. Mit ihrer Schönheit und ihrer tödlichen Stimme lockt sie Schiffsreisende in die Tiefen des Wassers. Es ist zwar gefährlich, an Land Kontakt zu Menschen aufzunehmen, aber Kahlen kann der Versuchung nicht widerstehen. Sie trifft Akinli, einen attraktiven und einfühlsamen jungen Mann. Obwohl sie nicht mit ihm sprechen darf, entsteht zwischen ihnen eine einzigartige Verbindung. Sollte das Meer von ihrer Liebe erfahren, hätte dies katastrophale Folgen für sie beide...
Wer die Nachtigall stört...
Harper Lee beschwört den Zauber und die Poesie einer Kindheit im tiefen Süden der Vereinigten Staaten: Die Geschwister Scout und Jem wachsen im Alabama der 1930er Jahre auf. Jäh bricht die Wirklichkeit in ihre behütete Welt ein, als ihr Vater, der Anwalt Atticus Finch, einen wegen Vergewaltigung angeklagten Schwarzen verteidigt. Finch lehrt seinen Kindern Verständnis und Toleranz, allen Anfeindungen und Angriffen ihrer "ehrbaren" Mitbürger zum Trotz.
Novecento
Auf dem luxuriösen Ozeandampfer Virginian wird zu Beginn des Jahrhunderts ein ausgesetztes Baby gefunden, dem die Matrosen den Namen T.D. Lemon Novecento geben. Noch ahnt keiner, welch seltsames Schicksal dieses Findelkind haben wird. Novecento wird nämlich Zeit seines Lebens nicht mehr von Bord gehen: Er wird der sagenhafte Ozeanpianist.
Der Kindersammler
Anne und ihr Mann Harald erleben den Albtraum aller Eltern: Während eines Toskana-Urlaubs verschwindet ihr Kind spurlos. Die Suche verläuft ergebnislos und die verzweifelten Eltern müssen ohne ihren Sohn nach Hause fahren. Zehn Jahre später kehrt Anne in die Toskana zurück. Sie will herausfinden, was damals passiert ist. Sie ahnt nicht, wie nahe sie dem Täter kommt - und er ihr.
Kommissar Dierk Gewesen jagt das PhantomHamburg kurz vor dem Kollaps: Das CCH ist in die Luft geflogen, der Hauptbahnhof verseucht, in der Alster wimmelt es von Haien. Zu allem Überfluss landet auch noch eine weibliche Leiche im Plastiksack vollkommen zerstückelt auf dem Schreibtisch von Kommissar Dierk Gewesen. Gibt es einen geheimen Zusammenhang? Der Leiche lag ein Brief bei: ´Ich erwarte Sie, Bastard. Das Phantom.´ Auf dem Polizeikommissariat laufen die Köpfe heiß. Nick, Assistent von Gewesen, konzentriert sich bei geschlossenen Augen auf das Empfangen paranormaler Signale, Hauptkommissar Scheibli plant, die ganze Abteilung zwecks Recherche nach Ostsibirien zu verlegen. Kommissar Dierk Gewesen fliegt erst mal raus. Wegen rüpelhaften Verhaltens gegenüber der Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen stocken. Erst als er wieder auftaucht, geht´s richtig los mit der Jagd auf das Phantom. Gewesens aberwitziger Kombinationsgabe verdanken wir es, dass Hamburg von der finalen Katastrophe verschont bleibt.Träumen Androiden?
Nexus 5, die neuesten Androiden der Firma Rosen, sind hochintelligent, extrem flexibel und verblüffend menschenähnlich. So menschenähnlich, dass sie den Mars-Kolonisten nicht mehr als Haus- und Industriesklaven dienen wollen, sondern auf der Erde eine respektable bürgerliche Existenz als Kriminalinspektor oder Opernsängerin anstreben. Rick Deckard wird dafür bezahlt, sie auf ihrem Weg in die Freiheit aufzuhalten. Bisher war Rick immer noch ein wenig schneller und flexibler als die rebellischen Androiden - bis er auf Rachael trifft, die Luxusausführung der weiblichen Nexus-5-Modelle ...
In dem vielschichtigen, von Ridley Scott unter dem Titel "Blade Runner" verfilmten alptraumartigen Roman von Philip K. Dick aus dem Jahr 1968, geht es um Realitäts- und Identitätsverlust und um die schwierige Definition des unverwechselbar menschlichen Wesens. Kurd-Laßwitz-Preis 2000 (für das beste Hörspiel 1999).
Märchen von Drachen
Sie zaubern, fauchen und lassen ihre Schuppen schillern - die Drachen dieses märchenhaft schönen Hörbuchs für Kinder und Erwachsene. Rolf Nagel erzählt von Drachenzauber, Kämpfen mit Drachen und Drachenlegenden. Märchenszenen aus Irland, Russland und der Schweiz werden Lebendig.
Ulrich Maskes Musik lässt Bilder dieser beliebten Fabelwesen im Kopf entstehen.
Tobender Sturm
Ein dunkles Schicksal verbindet die Albae und Zwerge - unzählige Teile der Unendlichkeit waren geprägt von erbitterten Schlachten, Niederlagen, Leid und Tod. Die Albae sind fast vollständig besiegt, doch dem geschwächten Land droht eine ganz andere Gefahr.
Das Finale der "Legenden der Albae" schließt an die Geschehnisse von Markus Heitz` "Zwerge"-Sage an und kündet von zwei Völkern, die eins erbitterte Feinde waren und für die nun ein neues Zeitalter angebrochen ist.
BankraubDie Zeit fließt so zäh, als wolle sie stehen bleiben. Drinnen in der Bank die drei Männer mit ihren Pistolen, die Geiseln auf dem Fußboden, Geldscheine in Plastiksäcken, für die sich im Moment niemand interessiert.Draußen die Polizei, Scharfschützen auf den Dächern, aller Viertelstunden per Megaphon die Aufforderung aufzugeben. Und die Zuschauer, für die Leben und Fernsehen im Moment schwer auseinanderzuhalten sind. Ein Nervenkrieg: Opfer auf beiden Seiten. Drinnen in der Bank geben sich Hans, Ed und Heinzi wechselseitig die Schuld an der Pleite, und als es nicht mehr reicht die Wut an den Geiseln auszulassen, gehen sie aufeinander los. Draußen stehen Einfühlsamkeit und Geduld der Kommissarin Brand gegen die harte Linie des Hauptkommissars Bach. Männersache? Frauensache? Schließlich lässt sich Lisa Brand gegen die Geiseln austauschen. Wenigstens schafft sie es, dass der Chef der Gruppe anfängt, ihr zuzuhören - auch wenn er keinen Grund sieht, sein Misstrauen aufzugeben.Da wird Ed von einem der Scharfschützen niedergeschossen. Ein paar Minuten später fällt noch ein Schuss, trifft Hans. Aber diesmal hat Heinzi geschossen, Eds Bruder.Maigret kämpft um den Kopf eines Mannes
Eine Todeszelle im Santé-Gefängnis in Paris. Zwei Uhr morgens. Joseph Heurtin steht auf, geht zur Tür hinaus und in den Gefängnishof hinab. Er klettert über die Mauer, verschwindet. Sein Fluchthelfer: Maigret höchstpersönlich...
Eifel-Bullen
Zwei tote Polizisten liegen neben ihrem Streifenwagen auf einem Waldweg. Sie wurden mitten in der Nacht erschossen, und niemand kann sich vorstellen, wer das getan haben könnte. Das größte Rätsel aber stellt der Tatort dar, der nicht in ihrem Revier, sondern viele Kilometer entfernt vom Einsatzort liegt.
Polizeirat Kischkewitz ergreift eine ungewöhnliche Maßnahme: Er lässt den Tatort "einfrieren" - Mordkommision und Spurensicherung erhalten mehrere Stunden lang keinen Zutritt zum Geschehen.Kriminalrat a.D. Rodenstock steigt ein, und mit ihm der Journalist Siggi Baumeister, der eigentlich keine Zeit für Morde gleich welcher Art hat, weil er sich um seinen alten Weggefährten kümmern muss, den Kater Satchmo, mit dem es zu Ende geht.Gemeinsam versuchen sie, das Geheimnis der toten Polizisten zu lüften. Folgten sie einer Spur? Bekamen sie einen Tipp? Gab es ein geheimes Treffen? Der Beamte, der in der Nacht ihren Einsatz per Funk steuerte, kann nur sagen, das irgendwann die Verbindung abriss...
Der TurmFast zehn Jahre lang, von 1918 bis 1927 - also bis kurz vor seinem Tod - arbeitete Hugo von Hofmannsthal an diesem Trauerspiel, das von Calderons "Das Leben ein Traum" angeregt wurde. "Der Turm" wird im Gesamtschaffen des Dichters als sein geistig-künstlerisches Testament bezeichnet.Polen im 17. Jahrhundert: Seit ein Orakel ihm verkündet hat, dass sich sein eigener Sohn Sigismund gegen ihn erheben und ihn töten werde, lebt König Basilius in Angst. Er lässt seinen Sohn in einen Turm sperren. Dort wächst er unter der Aufsicht des Gouverneurs Julian in völliger Abgeschiedenheit als idealistisch-reiner Tor heran. Als er König wird, muss er scheitern. Sterbend übergibt er die Macht an einen Kinderkönig, der künftig ohne Gewalt regieren soll.