Hallo verehrter Besucher. Auf dieser kleinen Seite finden sie Informationen zu Lesungen, Hörspielen und Features. Das Sammeln dieser ist eine kleine Leidenschaft von mir. Alle Titel, die sie hier finden, sind in meinem Fundus. Diese Seite betreibe ich zu meinem eigenen Vergnügen und damit ich den Überblick über meine Sammlung behalte.

Hier auf der Startseite werden jeden Tag neue, zufällig ausgewählte Stücke angezeigt. Ich hoffe, dass sie dadurch ein wenig auf den Geschmack kommen. Denn das Hören dieser Geschichten macht wirklich viel Spaß.

Also, viel Spaß beim Stöbern, ihr Rüdiger Sack.

87. Polizeirevier - HitzeOhne die Hitze wäre es vielleicht ein einfacher Fall: Als Anne Newman von einer Reise aus Kalifornien an die Ostküste zurückkehrt, findet sie ihren Mann Jeremiah tot in der Wohnung. Er soll durch eine Schlafmittelvergiftung umgekommen sein. Vermutlich Selbstmord. Doch die enorme Hitze in der Wohnung verhindert, dass die Spurensicherung Verwesungszustand oder Muskelstarre der Leiche zur Berechnung des Todeszeitpunkts heranziehen kann.So müssen sich die Ermittler vom 87. Revier mit den Lebensumständen des Toten begnügen: Jeremiah Newman war Alkoholiker, weshalb Anne sich von ihm scheiden lassen wollte. Seine Ex-Frau Jessica Herzog gibt allerdings zu Protokoll, dass Jeremiah nie auch nur eine einzige Tablette angerührt habe. In der Wohnung findet die Spurensicherung jede Menge Fingerabdrücke - glücklicherweise sind die hitzeresistent. Überall, nur nicht auf dem tödlichen Fläschchen mit dem Schlafmittel. Wer also hat sich hier die Finger verbrannt?Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson
Hasse, das Waldarbeiterkind, ist dreizehn Jahre alt, als er den Sohn des neuen Oberförsters trifft. Schwalbe ist auch dreizehn und anders. Man kann nie sicher sein, ob er die Wahrheit sagt oder eine Lüge. Hasses Eltern wollen nicht, daß die Jungen zusammen spielen. Trotzdem trifft sich Hasse mit Schwalbe. Es ist Winter und 23 Grad minus. Die Jungen warten an der Eisenbahnbrücke, die über den Fluss führt. "Worauf warten wir eigentlich?", möchte Hasse wissen. Schwalbe antwortet: "Wer über die Brücke kommt, wird unser Opfer sein." Hasse versteht ihn nicht. Aber er macht mit, als Schwalbe die Pferdehändlerin, die als erste die Brücke überquert, in sadistische Spielchen verwickelt ... Ein Hörspiel über schuldhafte Verstrickungen von Kindern und Schmerzen, die unvergessen bleiben.
Eifel-Rallye
Ein Motorjournalist aus Adenau stirbt - angeblich an einem Herzinfarkt. Aber der Spezialist für Fragen rund um den Nürburgring hat etwas recherchiert, das - würde es bekannt - eine Autofirma zu einer unglaublich teuren Rückrufaktion zwingen würde. Und so taucht Pfeifenraucher und Katzenfreund Siggi Baumeister in die skurrile Welt des Nürburgrings ein.
BetrugJean Mallory hat viele Namen und die unnachahmliche Fähigkeit, internationale Investoren für vollkommen erfundene Großprojekte zu begeistern. Von London aus betreibt sie mit einer einzigen Sekretärin mehrere Scheinfirmen und bewegt große Summen - vor allem auf ihr eigenes Konto. Paul Faulkes, Leiter des Betrugsdezernats von New Scotland Yard, weiß das seit langer Zeit, aber die aalglatte Mallory ist bisher jeder Festnahme entkommen. Nun soll es endlich gelingen: Der Amerikaner John Cooper ist der attraktiven Betrügerin ins Netz gegangen und hat dabei mehrere Millionen Euro verloren. Der völlig ruinierte Geschäftsmann hofft, wenigstens einen Teil seines Vermögens retten zu können und stellt sich als Lockvogel zur Verfügung, um Jean Mallory endgültig zur Strecke zu bringen.Wer stirbt schon gern in Monte CarloProfessor Dr.Dr.Dr.van Dusen, der weltberühmte Amateurkrimonologe, und sein Freund, Begleiter und Chronist Hutchinson Hatch halten sich 1904 im Fürstentum Monaco auf. Der Professor trifft hier auf einen alten Bekannten, den Grafen Páloczi, der sich in Monte Carlo mit dem Namen Marchese della Rocca schmückt. Am nächsten Morgen ist der Graf tot. Prof. van Dusen glaubt nicht an einen Selbstmord. Er muss dem zuständigen Kommissar nur beweisen, dass man das Zimmer des Grafen auch bei verschlossenen Türen verlassen kann. Wenn das Experiment misslingt, wird der Fall als Selbstmord zu den Akten gelegt...Der Hofmeister oder Vorteile der PrivaterziehungZur Zeit des Rokoko spielt Lenzens Skandalstück, das die Misere von Lebensumständen kritisiert, welche der livländische Pfarrerssohn und genialische Jugendfreund Goethes aus eigener Erfahrung kennt: Der studierte, junge Läuffer muss sich in demütigender Weise als "Hofmeister" bei dem adligen Major von Berg verdingen. Als Privaterzieher - halb Domestik und damit Außenstehender - ist ihm nicht nur ein noch unmündiger Sohn, sondern auch die schwärmerisch veranlagte Tochter Gustchen anvertraut. Als das Mädchen von ihm schwanger wird, flüchtet Läuffer unter falschem Namen in das Haus des schrulligen Dorfschullehrers Wenzeslaus. In seinem Asyl gerät er vom Regen in die Traufe! Was der von ihm bewunderte Schullehrer in seiner furchtbaren Askese geistig an sich selbst vollzog, setzt Läuffer schließlich, um seine sexuellen Triebe abzutöten, handgreiflich an seinem Körper in die Tat um: er kastriert sich. Am Ende der Komödie häufen sich die ´Glücksfälle´ aufs beste: Während Läuffer sich mit der Dorfschönen Lise zusammentut, die sich an seinem Eunuchentum nicht stört, wird die verlorengeglaubte Tochter von Berg samt ihrem Kind wieder in die Familie aufgenommen und von ihrem Cousin Fritz geheiratet.Die 1774 anonym erschienene Tragikomödie hielt die aktuelle Kritik eine Zeit lang für ein Werk Goethes. 1778 fand ihre Uraufführung durch die Schauspielergesellschaft Schröders in Hamburg statt. Eine Bearbeitung des Stückes von Bertolt Brecht wurde 1950 aufgeführt.PendelblutManuel ist mit fünf Jahren an einem angeborenen Herzfehler gestorben. Seine Familie erinnert sich. Ella, die Mutter, ängstigte sich unentwegt, etwas falsch zu machen. In wilder Hysterie entfernte sie alles, was mit Tod und Sterben zu tun hatte, aus Manuels Gesichtsfeld. Die Bilder der verstorbenen Eltern mussten von der Wand. Der Friedhof wurde zur Verbotszone erklärt. Die Märchen mit ihrem Und-wenn-sie-nicht-gestorben-sind wurden umformuliert. Georg, der Vater, missbilligte Ellas Ausrottungs- und Verleugnungsaktionismus, konnte sie aber nicht davon abbringen. Aus der retrospektiven Betrachtung der einzelnen Familienmitglieder scheinen die eigenen Versagens-Ängste auf, aber auch die Differenzen und Misshelligkeiten, die unausgesprochenen Vorwürfe, letztlich die große Ratlosigkeit im Umgang mit dem Tod.Kühlfach 4
Dr. Martin Gänsewein geht als Rechtsmediziner dem täglichen Geschäft mit dem Tod nach. Über das Seelenleben der Verstorbenen macht er sich keine Gedanken, bis ihm eines Tages die Seele des kleinkriminellen Autoschiebers Pascha ein Gespräch aufdrängt. Pascha ist strinksauer. Sein angeblicher Unfalltod war nämlich Mord, was ja allein schon eine Sauerei ist. Und jetzt muss er auch noch als Geist herumirren und seine eigene Obduktion mit ansehen! Da Martin der Einzige ist, mit dem er Kontakt aufnehmen, kann, soll er ihm jetzt helfen, die Wahrheit ans Licht zu bringen.
Der Butt
"Daß Günter Grass, der Liebhaber Andersens, ein großer Märchenerzähler ist, das hat sich sonderbarerweise noch immer nicht herumgesprochen. Dabei hat er mit der Geschichte vom Butt eines der umfangreichsten Märchen der deutschen Literatur geschrieben und eines der wildesten dazu."
Heinrich Detering in der FAZ
Der Medicus von Saragossa
Im Jahre 1492 hat die Inquisition Spanien fest im Griff. Per Edikt wird verkündet, dass alle Juden das Land zu verlassen hätten, und ein großer Exodus beginnt. Jona, der dreizehnjährige Sohn des jüdischen Silberschmieds Helkias Toledano, steht nac der Ermordung seines Bruders Meir und dem Tod seines Vaters durch einen aufgebrachten Mob völlig allein da. Doch statt sich zum Christentum zu bekehren oder zu fliehen, beschließt er, zu seinem Glauben zu stehen und sich auf eigene Faust durchzuschlagen. Für ihn beginnt eine abenteuerliche Odyssee kreuz und quer durch Spanien. Drei Jahre und zahllose Abenteuer später, im Sommer 1495, ist Jona zu einem kräftigen jungen Mann herangewachsen, der gelernt hat zu überleben und sich dennoch nichts sehnlicher wünscht, als zu Ruhe zu kommen. In Granada begegnet er endlich wieder Glaubensgenossen: der Familie des Seidenhändlers Saadi, die immer noch heimlich ihre Religion praktiziert. Jonas Liebe zu Inés, Saadis schöner Tochter, muss aber unerfüllt bleiben. Ein Schiff bringt Jona nach Gibraltar, wo er als Lehrling bei dem Waffenschmied Fierro unterkommt. Fierro muss schließlich selbst vor der Inquisition fliehen und bittet den jungen Mann, ihn zu seinem Bruder Nuno, einem alten Medicus, nach Saragossa zu begleiten. Als der Waffenschmied heimtückisch ermordet wird, beschließt Jona, dennoch seinen Weg nach Norden fortzusetzen. In Saragossa angekommen, entscheidet die Begegnung mit Nuno Jonas Schicksal, denn er spürt sofort, dass in der Heilkunst seine wahre Berufung liegt...
Der Schatten und sein SchattenBrüssel 1940. Der wegen Bankraub und Mord verurteilte Gangster Alfred wird vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Seine Suche nach der damaligen Beute löst eine rasante Serie von spektakulären kriminellen Aktionen und subtilsten detektivischen Ermittlungen aus. Selbst vor Klavieren, Wänden und Bäumen macht Alfred nicht halt.Hubert Wiedfelds Versuch, Magrittes Bilderwelt in das akustische Medium zu übertragen, ließ ein vergnügliches, aber auch sehr schwarzes Stück Radio-Literatur entstehen, voller Spannung und surrealer Irritation.Time for LoveViele Hollywood-Schauspieler sind in den 50er Jahren auch im Radio aufgetreten. Marlene Dietrich war einer der wenigen Stars, die sogar über eine eigene Hörspielserie im US-Rundfunk verfügten: "Café Istanbul", später "Time for Love". Die Idee zu dieser Serie stammte von Murray Burnett, auf dessen Theaterstück "Everyone comes to Rick´s" der Film "Casablanca" basierte. Als singende Bardame "Dianne la Volta" tingelt Marlene durch die Welt und wird in die wildesten Abenteuer verwickelt, die sie zusammen mit ihrem Freund Michael, einem Journalisten, meistert. In den Jahren 1953 und 1954 wurden insgesamt 29 Folgen ausgestrahlt, seitdem wurde die Serie nie mehr gesendet. In der ersten Folge, die in Berlin spielt, wird Dianne la Volta in eine Geschichte mit Altnazis verwickelt - wie sollte es auch anders sein, wenn in den 50er Jahren der Blick von Amerika auf Berlin fällt!