Jeff Koonsvon Rainald GoetzHörspielSWR, NDR 1999Dauer: 1 Stunden 16 Minuten 26 SekundenEine Galerie, eine Bar, eine Tanzfläche, ein Atelier und der Görlitzer Bahnhof: An diesen Orten lässt Rainald Goetz ein Panorama des Sprechens in der Gegenwart entstehen, ein Stimmenwerk des zeitgenössischen Bewusstseins. Der Titel "Jeff Koons" lässt sich als Motto verstehen: das Verfahren von Goetz, das Banale, das Peinliche und das Billige des Alltags, die klischeehaften Sehnsüchte und unechten Bedürfnisse der Zeitgenossen als Material zu benutzen und kalt auszustellen, ähnelt der Konzeptkunst des amerikanischen Künstlers Jeff Koons. - Das Spektrum der Stimmen: vom bürgerlichen Kunstpublikum über hedonistische Kneipenbesucher und selbststilisierte Aussteigertypen bis hin zu den Alkis. Die Stimmen-Fetzen sind im Kopf des Autors, der auch sich selbst in Szene setzt, an sich selbst die Störung und die Negativität registriert.
HörspielfassungOliver Sturm
RegieOliver Sturm
Jens Wachholz
Kathrin Angerer
Fritzi Haberlandt
Astrid Meyerfeldt
Katja Teichmann
Mira Pártecke
Sven Walser
Konstantin Graudus
Guido Lang
Jürgen Elbers
Martin Engler
Traugott Buhre
Swetlana Schönfeld
Gerd Wameling
Thomas Thieme